In der Vielfalt Eins

Interkulturell

In der Schweiz lebt eine knappe Million Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 16 Jahren, davon sind gut ein Fünftel Migranten. Oft sind sie in ihrer Freizeitgestaltung eingeschränkt und haben ausserhalb der Familie kaum erwachsene Bezugspersonen. Durch die vielfältige Jungschararbeit wird ihnen eine ganzheitlich fördernde Freizeitbeschäftigung ermöglicht.

Modul Interkulturell - Jetzt Anmelden

Datum: 17.5.20 
Ort: Buttikon
Direkt zur Anmeldung

Jede dritte in der Schweiz lebende Person hat einen Migrationshintergrund. Dies betrifft auch die Kinder und Jugendlichen. Das Verständnis und die Umsetzung des Wortes «interkulturelle Kompetenz» sollte also auch in unserer Jungschararbeit nicht fehlen. An diesem Tag wollen wir gemeinsam entdecken, wie wir das Fremde mit Gottes Augen sehen können. Zu Gast- Iris Weidmann von Kids& Youth Interkulturell (Arbeitsgemeinschaft der Schweizerischen Evangelischen Allianz) welche uns Einblick haben lässt in ihre Arbeit mit Kindern aus Migrationshintergrund. An diesem Tag wollen wir gemeinsam austauschen, diskutieren, neue Wege, Ideen und Tipps finden für deinen praktischen Jungscharalltag. Gewusst, dass es Jungschar auch im Ausland gibt? Wir zeigen dir, wo und wie wir arbeiten und was du für Möglichkeiten hast, Teil eines grossen Ganzen zu werden.  

Modul Interkulturell Einladung

Unser Anliegen

In Angeboten des BESJ und der angeschlossenen Gruppen sind alle Kinder und Jugendliche willkommen, egal welcher Herkunft und Religion. Bei der Durchführung der Programme nehmen wir Rücksicht auf die Kultur und Religion der Teilnehmenden und respektieren die Religions- und Meinungsäusserungsfreiheit. Als Erstunterzeichner der Charta christlicher Kinder- und Jugendarbeit (CcKJ) verpflichten wir uns, die Ziele und Prinzipien der Charta einzuhalten und empfehlen den uns angeschlossenen Gruppen, die CcKJ ebenfalls zu unterzeichnen. 

Quartierarbeit

Durch gezielte Programmdurchführung in Quartieren gelingt es einigen Gruppen sehr gut, alle Kinder für das ganzheitliche Jungscharprogramm zu gewinnen. Durch die regelmässige Präsenz am selben Ort steigert sich die Bekanntheit der Gruppe und Kinder schliessen sich für einzelne Spiele oder den ganzen Nachmittag der Gruppe an. Um die regelmässige Teilnahme der Kinder zu fördern, ist der Kontakt zu den Eltern sehr wichtig.

Beispielgruppen:Jungschar Neuhausen; Jungschi Gränzelos; Ameisli Embrach; Ameisli Buttikon

Hilfsmittel

Eine interkulturelle Gruppe starten?

Starter-Kit

Überlegst du dir, eine interkulturelle Arbeit zu starten? Wisst ihr nicht wie oder auf was ihr achten solltet? In dieser Broschüre werdet ihr mit sechs Fragen herausgefordert, ob ihr vor der Entscheidung steht zu starten, aber auch wenn ihr schon gestartet habt. Einige Tipps zur Sensibilisierung und Teamgames helfen euch an das Thema heranzutasten!

Kosten: Einzelexemplare gratis

Broschüre bestellen

Broschüre Leitlinie interkulturell

Leitilinien

Diese Broschüre gibt dir viele praktische Tipps in der Gestaltung eines Programmes und dem Umgang mit verschiedenen Kulturen und Religionen. 

Kosten: Einzelexemplare gratis

Broschüre bestellen

Broschüre Nächstenliebe

Nächstenliebe

Die Broschüre „Nächstenliebe – Ein Praxisheft für Christen“ zeigt viele Facetten im Umgang mit Migranten (von MEOS, OM und der SEA-Arbeitsgemeinschaft interkulturell).

Broschüre bestellen

Schulungen

BESJ-Kurse

In den BESJ-Kursen sensibilisieren und animieren wir die Teilnehmenden zur verstärkten interkulturellen Arbeit.

Leiterkurs

Modul Andacht und Erlebnis


Kids & Youths interkulturell

Als Arbeitsgruppe der SEA (Schweizerische Evangelische Allianz) veranstaltet Kids & Youths interkulturell verschiedene Treffen und Weiterbildungsanlässe zur interkulturellen Arbeit mit Kindern.

Weitere Informationen




Eine Gruppe berichtet...

Seit rund zehn Jahren leiten wir die Jungschar im Herzen von Neuhausen – mitten im Quartier. Wir blicken zurück. Erster Jungschinachmittag in Neuhausen. Samstag. 13:30 Uhr, Treffpunkt Schulhausplatz. Wir staunen. Zehn Kinder warten auf uns. Es kann losgehen!

Ein Blick auf die Entstehung
Ein schönes Problem: Wir sind zu viele Leitende für unsere Gemeindejungschi. Was machen wir mit diesem Potenzial? Die Idee einer Quartierjungschi stösst auf Anklang. Einige der Leitenden sind bereit sich dafür zu investieren. So starteten wir mit einer vierteljährigen Vorbereitungsphase. Wir sammelten Ideen, liessen uns von anderen inspirieren, träumten, beteten und luden die Kinder im Quartier zum ersten Anlass ein. Sie kamen! Wir freuten uns über den guten Start.

weiter lesen...

Ein Blick auf unsere Jungschikinder

Die grosse Mehrheit unserer Teilnehmenden sind Kinder mit Migrationshintergrund aus den unterschiedlichsten Herkunftsorten. Einige sind katholisch, andere muslimisch und ein paar wenige sind Kinder aus unserer Gemeinde. Es ist eine bunt gemischte Gruppe im Primarschulalter mit einer Gemeinsamkeit; alle sind in Neuhausen wohnhaft, wo es bisher noch keine Jungschigruppe gab. Dreiviertel der Kinder kommen ziemlich regelmässig. Ein Erinnerungs-whats app oder ein kurzes Telefon vor dem Nachmittag hilft, den Anlass nicht zu verpassen. Neue Kinder stossen oft während der Spielzeit auf dem Schulhausplatz am Anfang des Nachmittags dazu. Positive Erfahrungen haben wir auch mit Schnitzeljagd und Schmuggelspiel im Quartier gemacht. Kinder, die draussen unterwegs sind, sehen uns, werden neugierig und sind binnen kurzem mitten ins Geschehen eingebunden. 

Einblick ins Geheimrezept
DAS Geheimrezept kennen wir nicht. Bewährt hat sich ein langer Atem, denn Beziehungen aufbauen und Vertrauen gewinnen, braucht Zeit. Unterdessen kennt man uns im Quartier und es sind viele wertvolle Kontakte zu den Familien entstanden. Es motiviert uns, ehemalige Jungschärler zu begleiten, die nun zu Leitenden heranwachsen und Verantwortung übernehmen.
Gelernt haben wir, dass nicht die Anzahl Kinder entscheidend sind, sondern die gemeinsam verbrachte Zeit mit jedem einzelnen Kind, das durch uns Christus erleben darf. 

Kontakt:
www.js-sh.ch/neuhausen
info@js-sh.ch


Interkulturell ist mehr!



Youngstars International

BESJ engagiert sich in der weltweiten Entwicklung der Jungschararbeit. Youngstars International vernetzt weltweit verschiedene Jungscharverbände und koordiniert internationale Weiterbildungen. Als erfahrener Jungscharleiter ist dein Wissen in einem Leiterkurs im Ausland Gold wert!  

Hilfsmittel

Zum Gestaltung von interkulturellen Jungschararbeit stellen wir verschiedene Broschüren zur Verfügung.

Kontakt

BESJ-Jungscharbüro  |  Samuel Stübi v/o Bunny
Neuwiesenstrasse 10, CH-8610 Uster
smlstbbsjch  |  043 399 12 32

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen