Teile deine Idee

Neuste INFOS RUND UM Covid19

Letzte Aktualisierung: 15. April 2021

Sind Anlässe und Trainings möglich?

Ameisli- / Jungschi- / Teenie-Anlässe

Ja, Aktivitäten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bis 20 Jahren (Jahrgang 2001) sind im Bereich des Sports und der Kultur zulässig. Solche Aktivitäten sind von der schweizweit gültigen Begrenzung für Ansammlungen im öffentlichen Raum und für private Treffen (max. 15 Personen) nicht betroffen.

Wichtig: Die Schutzkonzepte sind weiterhin einzuhalten, ebenso allfällig strengere kantonale Vorschriften! Bitte sprecht euch auch mit der Gemeindeleitung ab.

Unihockey-Trainings U9 bis U16

Ja, Trainings mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bis 20 Jahren (Jahrgang 2001) sind möglich. Wettkämpfe sind auch gestattet, allerdings ohne Publikum.

Wichtig: Die Schutzkonzepte sind weiterhin einzuhalten, ebenso allfällig strengere kantonale Vorschriften! Bitte sprecht euch auch mit der Gemeindeleitung ab.

Wie ist es mit Maskenpflicht?

Ameisli-, Jungschi- und Teenie-Anlässe

Für Kinder bis 12 Jahre gilt keine Maskenpflicht.

Für Personen ab 12 Jahren gilt: Maskenpflicht im ÖV, im Aussenbereich der Kirche / des Gemeindelokals (unabhängig von Abstand und Gruppengrösse) und in Innenräumen.

Maskenpflicht outdoor, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann (z.B. bei Aufenthalt in belebter Fussgängerzone oder bei Aktivitäten mit Nähe)

UNIHOCKEY-TRAININGS U9 BIS U16

Für Kinder bis 12 Jahre gilt keine Maskenpflicht.

Für Personen ab 12 Jahren gilt: Maskenpflicht im ÖV, im Aussenbereich der Sporthalle (unabhängig von Abstand und Gruppengrösse) und in Innenräumen – mit Ausnahme der Sportler (Jahrgang 2001 oder jünger) auf dem Spielfeld.

Braucht es ein Schutzkonzept?

AMEISLI-, JUNGSCHI- UND TEENIE-ANLÄSSE

Ja, ein Schutzkonzept ist zwingend nötig. Wir stellen euch zwei Vorlagen zur Verfügung, die ihr auf eure Situation anpassen könnt bzw. müsst:

Vorlage Schutzkonzept Anlässe ohne Übernachtung.

Vorlage Schutzkonzept Lager / Weekends mit Übernachtung. (Siehe dazu auch die vom Bund publizierten Rahmenvorgaben für Lager.)

UNIHOCKEY-TRAININGS U9 BIS U16

Ja, ein Schutzkonzept ist zwingend nötig. Zudem ist das Schutzkonzept der Sporthalle zu befolgen. An den Zonenturnieren ist das Schutzkonzept der gegebenen Infrastruktur anzupassen (Raumverhältnisse).

Was empfiehlt der BESJ?

UNIHOCKEY-TRAININGS U9 BIS U16 sowie AMEISLI-, JUNGSCHI- UND TEENIE-ANLÄSSE

1. Haltet euch an die neuste Verordnung des Bundesrates.

2. In einigen Kantonen gelten strengere Massnahmen. Informiert euch, was in eurem Kanton gilt und haltet euch auch daran.

3. Wägt mit eurer Gemeindeleitung sorgfältig ab, ob ihr den gesetzlich vorhandenen Spielraum nutzen und weiterhin "sportliche und kulturelle Aktivitäten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (bis Jahrgang 2001)" durchführen wollt oder ob ihr euch strikt für «Kontakte minimieren» entscheidet und die Anlässe bis auf weiteres ausfallen lasst. Falls ihr keine physischen Treffen durchführt, findet ihr weiter unten eine Sammlung von Ideen, wie ihr Jungschar und Teeniearbeit in Coronazeiten gestalten könnt.

Lager

Sola

Lager mit Kindern und Jugendlichen (Jahrgang 2001 und jünger) sind möglich. Ein Schutzkonzept ist zwingend. 

Die Vorlage, die ihr auf eure Situation anpassen könnt bzw. müsst, findet ihr hier: Vorlage Schutzkonzept Lager / Weekends mit Übernachtung. (Siehe dazu auch die vom Bund publizierten Rahmenvorgaben für Lager.)

BESJ-Kurse

Sola

Der Leiterkurs 2/21 und die Module im Mai finden statt.

Jungschar während den Corona-Massnahmen

Wir ermutigen unsere Gruppen, Anlässe / Trainings nicht ersatzlos zu streichen, sondern neue, kreative Wege zu gehenHier einige Ideen:

  • Den Kindern ein Stück Holz mit Schnitzanleitung zustellen. Die Kinder sollen zu Hause schnitzen und dann ein Bild ihres Kunstwerkes in einen Gruppenchat stellen.
  • Eine Schnitzeljagd, eine Schatzsuche oder einen Postenlauf einrichten. Dieser wird so gestaltet, dass die Kinder diesen selbständig (nicht in Gruppen) allenfalls mit ihren Eltern erleben können. Der Input befindet sich dann z. B. im Schaukasten eurer Gemeinde oder als Plakat an einer Wand oder in einer Schatztruhe im Wald.
  • Input auf Videos aufzeichnen und den Familien zumailen. Den Input gegebenenfalls in sieben Teile aufteilen und als Gute-Nacht-Geschichte-Video den Eltern zur Verfügung stellen.
  • Beziehungspflege der Leiterinnen und Leiter zu den Kindern via Post oder Telefon.

Wir wollen positiv nach vorne schauen und die Eltern und Kinder/Teenies in dieser ausserordentlichen Situation unterstützen. Klicke auf die Buttons und finde weitere Ideen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen